Ich war sehr skeptisch, als eine gefühlte Ewigkeit nach der eigentlichen Veröffentlichung von Disney Infinity 2.0 auf den gängigen Plattformen (Xbox One, Xbox 360, PS4, PS3, etc.) auch eine nachgelagerte Veröffentlichung für Sony’s Stiefkind, die Vita, angekündigt wurde.

913FSHGkbHL__SL1500_.jpg
Ich besitze bereits die normale Version und konnte der Versuchung nicht widerstehen einen Vergleich zu wagen, so bestellte ich das neue Bundle.

Was wird gelifert:

Im Gegensatz zur großen Version, die neben der eigentlichen Software mit 3 Figuren, 1 Toypad, 2 Toybox-Spiele und 1 Playset kommt, ist der Lieferumfang der Vita um einiges übersichtlicher: Man erhält neben der Software nur 1 Figur, 1 Toypad, 2 Toybox-Spiele und 1 Playset. Das klingt erst mal wie ein schlechter Deal zum annähernd gleichen Preis, aber es muss erwähnt werden, dass es sich um eine exklusive Figur handelt, die sonst nicht erhältlich ist und das Toypad nun ohne Kabel auskommt, sondern via Bluetooth gekoppelt wird. Auch das Playset unterscheidet sich: Es handelt sich um das Spider-Man Playset, wogegen bei der größeren Ausführung das Avengers-Playset beilag. Doch um ehrlich zu sein, ist dieser Austausch des Playsets ein wahrer Gewinn, denn das Avengers-Playset ist wahrscheinlich das schwächste Playset für Disney Infinity 2.0, zumal ich es schon über die größere Variante besaß.

Das Bluetooth Toypad hat im Vergleich zur normalen Kabelvariante nur noch Platz für 1 Figur und 1 Playset, aber da man sowieso nicht zu zweit an einer Vita spielen kann, ist das nur nachvollziehbar.

Die exklusive Figur, der black-suit Spider-Man sieht sehr schön aus, ist aber 1:1 die bereits erhältliche Spider-Man-Figur mit einem schwarzen Anstrich. Ich hätte mir da ein paar neue Fähigkeiten gewünscht, aber die Chance wurde leider verpasst.

Wie sieht das Spiel aus:

Klar, dass es sich um eine Portierung auf eine sehr viel schwächere Plattform handelt, merkt man an allen Ecken und Enden. Es werden sehr viel verwaschenere Texturen und Pop-Ins sofort auffällig, aber ich konnte, entgegen meiner Erwartungen keine gravierenden Framerateeinbrüche feststellen. Wahrscheinlich hat man die Grafik so weit runtergeschraubt, damit das nicht passiert.
Generell macht das Spiel aber auch auf der Vita sehr viel Spaß und es lassen sich alle Playsets auch darauf verwenden. Auch die Toybox ist unverändert und man hat sogar die Möglichkeit seine Online-Spielstände von anderen Konsolen zu importieren, fortzusetzen und wieder hochzuladen, ohne dass man dabei qualitative Unterschiede feststellen kann. Ich bin wirklich überrascht!

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Vita-Variante, trotz der technischen Beschränkungen zu überzeugen weiß und man auch damit jede Menge Spaß haben kann.

Für Trophäenjäger noch ein Hinweis: Das Spiel hat eine separate Trophäenlist und ist somit losgelöst von anderen Versionen. Jedoch braucht man für die Platin-Trophäe eine zusätzliche Figur, da gefordert ist, dass man 2 Figuren auf Level 20 auflevelt und bekanntlich ist im Paket nur eine Figur enthalten.

NB@30.05.2015