Stilisierter Zombie-Sidescroller – Auf jeden Fall einen Blick wert

img_1100

Ich bin durch Zufall auf „Deadlight“ gestoßen und habe es kurzentschlossen gekauft, ohne genaueres über das Spiel zu wissen. Das hat sich als wahrer Glücksgriff herausgestellt, denn das Spiel liefert eine willkommene Abwechslung in der momentanen Spielelandschaft. Das Spiel war ursprünglich als Downloadtitel erschienen, bekommt aber in der erweiterten Director’s Cut-Version für PS4 sogar eine Retail-Auswertung. Dabei liegt das Spiel auf Blu Ray in der Packung vor und nicht nur als Downloadcode, wie es leider manchmal gemacht wird.

Wir befinden uns nach der Zombie-Apokalypse in einem Überrannten Seattle und spielen Randal Wayne, der eigentlich nur nach seiner Familie sucht, aber dennoch von einem Abenteuer zum anderen kommt. Dabei agieren wir in einer stilisierten 2,5D-Sidescroller-Welt, die durch ihr allgemeines Design und den Einsatz von Licht und Schatten stark an Limbo erinnert, allerdings im Vergleich durch die verwendete Unreal 4-Engine mehr Effekte und Details in der Umgebung bietet. Das Spiel sieht diesbezüglich wirklich schön und detailreich aus. Das Spielprinzip ist als Sidescroller mit jeder Menge Rätzel-Einlagen ist in Ansätzen zwar auch ähnlich, jedoch ist unser Charakter mit sehr viel mehr Fähigkeiten ausgestattet. Insgesamt ist das Spielprinzip dadurch zwar etwas weniger fordernd, als Limbo, aber auch weniger frustrierend, da es so auch weniger „Trial & Error“ gibt.

Zusätzlich sorgen Sammelobjekte und unterschiedliche Spielmodi für Langzeitmotivation, auch wenn man das Ende bereits gesehen hat. denn leider ist das Spiel nicht übermäßig lang. Dafür ist es allerdings auch zum Budget-Preis erhältlich, was sich für das Spiel allemal lohnt…

NB@02.08.2016