Marvel’s Guardians of the Galaxy: The Telltale Series_20171012211602

Jede der Episoden treibt nicht „nur“ die übergreifende Geschichte um das Relikt, das tote wieder zum Leben erwecken kann voran, sondern offenbart auch weitere Einblicke in die Vergangenheit eines Guardians. Die vierte Episode der Reihe ist „Who needs you“ betitelt und fokussiert dieses Mal Drax, den schwermütigen Haudrauf, der eine dunkele Vergangenheit hat. Über ihn ist generell nicht viel bekannt, außer dass seine Frau und Tochter ums Leben gekommen sind und er sich dafür schuldig fühlt, doch besonders interessant ist dabei, dass wir hautnah miterleben, dass er nicht immer der gefühlskalte Charakter war, den wir kennen. Denn besonders in Beziehung zu seiner Tochter lernen wir im Flashback eine ganz andere Seite kennen…

Im Finale der letzten Episode mussten wir eine sehr gewichtige Entscheidung über die weitere Verwendung der Eternity Forge treffen. Ob wir das Relikt „aufladen“ und somit für den uneingeschränkten Gebrauch bereitmachen oder ob das Relikt zum Wohle aller zerstört werden soll. Je nachdem, wie wir uns dabei entschieden haben kann die Geschichte unterschiedliche Wendungen nehmen, die den Fortgang der übergreifenden Geschichte beeinflussen. Diese Entscheidung hat zusätzlich die Guardians in zwei Lager gespalten, was das Verhalten untereinander nachhaltig beeinflusst und besonders zum Ende der Episode und in der nächsten Episode aufschlägt.

Unabhängig der Entscheidung befinden wir uns allerdings mitten im Kampf mit Hala und der verbleibenden Kree. Ein Kampf der auf verlorenem Posten stattfindet, da der Tempel, geschwächt durch das heftige Gefecht, dabei ist einzustürzen. Die Guardians haben keine andere Wahl als die Flucht anzutreten und fliehen in das verworrene Höhlensystem unter dem Tempe und müssen versuchen einen Ausweg zu finden, damit diese Höhlen nicht zu ihrem Grab werden.

Diese Höhle wartet mit einigen kleineren Rätzel auf und wird von bösartigen Stein-Wurmkreaturen bevölkert, die unsere Helden „zum Fressen gern“ haben, was am Ende dazu führt, dass sich die Gruppe samt ihrem Schiff der Milano im Bauch eines riesigen Wurmes wiederfindet und wir daraus entkommen müssen, bevor die Magensäure ihr übriges tut.

Am Ende müssen wir einige schwerwiegende Entscheidungen treffen, die sogar zur Folge haben können, dass Teile unserer Gruppe das zeitliche segnen, was selbst für die Telltale-Spiele ein Novum ist und sich die Guardians auflösen können. So gibt es unterschiedliche Ausgänge der Episode, die die finale Episode dann aufgreifen muss…

NB@07.12.2017