PS4 Review: „Parasite Pack [„Flea!“ & „Tapeworm Disco Puzzle“] #ParasitePack

Es gibt mittlerweile viele Spiele im Indiebereich, die anmuten als wären sie ursprünglich für das NES erschienen, aber nur wenige Spiele davon sind wirklich auf Nintendo’s 8-Bit-Konsole lauffähig. Anders sieht das bei den beiden Spielen aus, die im „Parasite Pack“ enthalten sind, denn diese wurden beide von eifrigen Entwicklern auf dem NES entwickelt und haben nun ihren Weg als Sammlung auf alle gängigen Konsolen gefunden. Die Frage ist nur, ob man darauf überhaupt gewartet hat?  

Den Anfang macht „Flea!“, ein charmantes 2D-Jump ’n‘ Run, das selbst Veteranen einiges abverlangen wird. Denn nicht nur kann der hyperaktive Floh namens Henry einfach nicht aufhören zu hüpfen, sondern auch alles und ich ich meine wirklich alles in den Levels tötet uns in einem Hit. Über die insgesamt achtzig Levels erstreckt sich eine überraschend gut ausgearbeitete Story mit großen und kleinen Überraschungen, die mich ziemlich mitgerissen hat. Man sollte sich nur im Klaren sein, dass man sehr oft den Bildschirmtod sterben wird. Gut dass man über das Einsammeln von Blut in den Levels in regelmäßigen Abständen weitere Leben kaufen kann. Zusätzlich bietet die Portierung aber sogar noch weitere Quality of Life-Verbesserungen in Form von Save States und einer Rückspulfunktion, die zusätzliche Leben quasi überflüssig macht.  

Das zweite Spiel ist „Tapeworm Disco Puzzle“, ein Spiel zu dem ich sogar eine persönliche Beziehung habe, da ich das Spiel auf Kickstarter mitfinanziert habe. Dabei handelt es sich um ein grid-basiertes Puzzlespiel über einen tanzwütigen Regenwurm, der einen Nachtclub betreibt. Er kämpft sich durch 100, teilweise sehr knifflige Levels, in denen wir uns zum Beat der Musik durchschlängeln müssen, ohne in einem Hindernis zu landen. Dabei kommt auch wieder der Floh aus „Flea!“ zum Tragen, denn dieser und seine Geschwister sind die Gäste des Nachtclubs. Doch irgendetwas stimmt nicht, denn einige Flöhe verhalten sich, als ob sie fremd gesteuert werden. Daher ist es Zeit dem Mysterium auf den Grund zu gehen…  

Tapeworm ist zwar auch ein förderndes Spiel, verfügt aber über die gleichen Annehmlichkeiten, wie „Flea!“. Wir haben also auch die Möglichkeit Speicherpunkte anzulegen und im Bedarfsfall neu zu Laden, oder per Knopfdruck auch zurück zu spulen. Zusätzlich verfügt das Spiel über ein Passwort-System.  

Insgesamt bietet das „Parasite Pack“ zwei gelungene old school Abenteuer der gleichen Entwickler, die vor allem durch ihre Authentizität, Abwechslung und Geschichte überzeugen. Sowohl Freunde klassischer Jump ’n‘ Runs, aber auch Puzzlespielen kommen absolut auf ihre Kosten und da beide Spiele im Paket für regulär fünf Euro angeboten werden, kann man bedenkenlos zuschlagen.  

Entwickler: Alastair Low, Valdir Salgueiro 

Publisher: Lowtek Games, Ratalaika Games 

Erhältlich auf: PS4, PS5, Xbox One, Nintendo Switch 

NB@26.08.2022

——— Hinweise & Disclaimer: ——— 
Wenn euch der Beitrag gefallen hat würde ich mich natürlich über eure Likes, Retweets, Abos oder auch Feedback freuen. Gleiches trifft aber auch zu, wenn ich eurer Meinung nach etwas hätte besser machen können. Konstruktive Kritik hilft bekanntlich nur, wenn man sie auch bekommt, also lasst es mich einfach wissen. 
Die verwendeten  Bilder und/oder Screenshots wurden, wenn nicht anders angegeben, vom Autor selbst erstellt und dienen zur Unterstützung des Berichtes. Das Copyright an der dargestellten Sache, bzw. dem Spiel bleibt davon selbstverständlich unberührt und verbleibt beim ursprünglichen Rechteinhaber. 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..