Erst vor ein paar Tagen habe ich ein Ranking zum Jahresende gesehen, in dem die Spiele mit den leichtesten Platin-Trophäen oder 100%-Trophäenlisten des Jahres 2018 gesehen, in dem ein paar Spiele aufgetaucht sind, die bisher unter meinem Radar waren. Und prompt war eins dieser Spiele sogar noch im Angebot, weswegen ich kurzentschlossen zugeschlagen habe, ohne mich weiter damit zu beschäftigen, was ich im Nachhinein mal besser gemacht hätte. Wer sich mit dieser Art von Spiel beschäftigt ist wahrscheinlich schon sehr abgehärtet, aber gegen das, was ich hier gefunden habe ist sogar mein bisher schlechtestes Erlebnis mit „Little Adventure on the Prairie“ oder „Orc Slayer“ noch fast gut, denn hier kommt „HAJWALA!“.

Dabei handelt es sich um ein uninspiriertes Rennspiel, das in den Arabischen Emiraten angesiedelt ist. Das Spiel wurde von Rababa Games ursprünglich als kostenloses Handyspiel entwickelt und aus unerfindlichem Grund auf die PS4 portiert und da für teures Geld verkauft. Und das meine ich leider wörtlich, denn das Spiel wird einfach mal für regulär 14,99€ angeboten. Das sind knapp 15 Euro für ein minderwertiges Spiel, das auf dem Smartphone kostenlos ist. Man versucht mit dem Preis wahrscheinlich die Werbeeinblendungen der Smartphone-Version zu kompensieren, aber dennoch ist der Preis total überzogen. Ich habe im Angebot „nur“ 7,99€ bezahlt und komme mir dennoch anhand in gewisser Weise sehr veralbert (um nicht ein anderes Wort zu verwenden) vor. Also macht auf keinen Fall den gleichen Fehler wie ich, Trophäen hin oder her.

Dabei sehen die Screenshots im Store gar nicht so schlecht aus und die Beschreibung an sich klingt auch interessant:

„Nach dem riesen Erfolg auf dem auf dem Handy,ist es jetzt auch für die PS4™ erhältlich,
Das beste Spiel im arabischen Golf, Kunststücke und den sogenannten HAJWALA Drift Stil,
Sie können Ihren Wagen so individualisieren, wie Sie es gerne hätten und Ihren Fahrer so gestalten wie es Ihnen am besten gefällt.
Spiele Sie online mit Ihren Freunden, mit bis zu 12 Spielern, es macht viel mehr Spaß zusammen zu spielen.
Sie haben eine große Auswahl an verschiedenen Autos.
Versuchen Sie auf die arabische Art und Weise zu driften in einer gewaltigen Umgebung innerhalb der arabischen Länder, Wüstenstraßen, großen Ländern und mehr…“

–> Hier ist der Link zur Quelle!

Aber lasst euch von dieser Augenwischerei des Klappentextes, der bei genauerem Hinsehen schon ein paar eindeutige Rechtschreibfehler enthält, verführen. Denn im Grunde müsse der Text so sein, bei dem ich meine Kommentare und Ergänzungen hervorgehoben habe:

„Nach dem riesen Erfolg (ALS KOSTENLOSES SPIEL) auf dem auf dem Handy,ist es jetzt auch für die PS4™ erhältlich (da wir unbedingt mehr Geld brauchen),
Das beste (Und wahrscheinlich auch das einzige…) Spiel im arabischen Golf, Kunststücke und den sogenannten HAJWALA Drift Stil,
Sie können Ihren Wagen so individualisieren, wie Sie es gerne hätten (Also in Punkten auf die es ankommt, wie Triballogos an der Front, Fancy Beleuchtung, etc.) und Ihren Fahrer so gestalten wie es Ihnen am besten gefällt (damit er jedes arabische Klischee erfüllt…).
Spiele(n) Sie online mit Ihren Freunden, mit bis zu 12 Spielern (Ist das eine entweder-/oder-Option? Ich bezweifele dass ich 12 Leute finde, die dieses Spiel spielen möchten, geschweige denn irgendjemand meiner Freunde), es macht viel mehr Spaß zusammen (EIN ANDERES SPIEL!!!) zu spielen.
Sie haben eine große Auswahl (von einer Handvoll) an verschiedenen Autos.
Versuchen Sie auf die arabische Art und Weise zu driften (die schwammige Steuerung und nicht wirklich vorhandene Fahrphysik macht das schon fast von alleine für Sie!) in einer gewaltigen Umgebung innerhalb der arabischen Länder, Wüstenstraßen, großen Ländern und mehr… (von der man in unter 10 Minuten ALLES sehen kann)

Und zugegebenermaßen ist das immer noch nicht alles, was man über das Spiel sagen kann und sollte. Und aus unerfindlichem Grund haben sowohl das Listing im PSN, wie im Playstore ein sehr positives Rating. Auf Metacritic gibt es momentan allerdings noch kein Rating, da erst 2 (zu 100% negative) Nutzerkommentare vorliegen.

Und das hat alles auch seinen Grund, denn nun berichte ich euch mal über meine Erfahrungen mit dem Spiel und meinen Leidensweg zu den 100% in der Trophäenliste, die am Ende zwar 100%, aber lumpige 7 Trophäen (3 x Bronze, 2 x Silber, 2 x Gold, 0 x Platin) bereithält. Immerhin dauert es auch unter 15 Minuten alle dieser Trophäen einzusammeln und somit von diesem Spiel auch wieder erlöst zu werden.

HAJWALA_20181230172716

Das Startbild, was mich persönlich sehr an ein paar Ableger der Need for Speed-Reihe erinnert, sieht noch ganz nett aus, hat aber überhaupt nichts mit der Spielegrafik oder auch dem Spiel zu tun. Hier hat sich ein künstler etwas ausgelebt, wenn das Bild nicht gar von irgendwo „geliehen“ wurde. Direkt im Anschluss haben wir die Wahl zwischen arabischer oder englischen Texten für das Spiel. Mehr Optionen gibt es nicht, was man aber auch nicht wirklich braucht, denn viel Auswahlmöglichkeiten gibt es eh nicht. Wir werden ins Hauptmenü entlassen, was sich im Vordergrund einer Garage befindet. Auch hier sieht die Grafik an sich noch ganz schick und detailliert aus, dachte ich mir, als ich meine Auswahl zwischen Single- und Multiplayer machte.

Wir können dann unser Auto auswäheln und es im Bedarfsfall tunen. Ich bin allerdings erst mal ohne Tunig los, da ich mir das Spiel erst mal so ansehen wollte. Wir können sogar die Äußeren Bedingungen unser „Welt“ etwas modifizierten und bekommen während dem Laden die Steuerung angezeigt, die im Grunde identsich zu jeder Fahrzeugsteueurng auf der Konsole ist.

Soweit alles ok, bis das Spiel startet. Die Grafik ist meiner Meinung nach noch nicht mal auf dem Nievau der PS2 (oder gar PS1) und die Steuerung ist die pure Verkörperung aller schlechten Fahrzeugsteuerungen: Schwammig, verzögert und das Auto reagiert von seiner Fahrphysik vollkommen unberechenbar. Ich dachte erst, dass es vielleicht an meinem Startpunkt liegt, der innerhalb einer Drift-Arena war, aber auch wenn man diese Arena verlässt wird es nicht besser. Im Grunde ist der Straßenbelag vollkommen egal, es steuert sich überall gleich schlecht.

Ich spiele einfach mal weiter, denn vielleicht gibt es wenigstens etwas interessantes in der Spielwelt, aber weit gefehlt. Nach nur wenigen Straßenzügen stoße ich an allen Seiten der Welt an Begrenzungen der Spielwelt. Wirklich viel gibt es hier nicht zu sehen, wenn man mal von der kleinen Stadt und einer großen Wüste absieht. Jedoch ist das nicht wirklich das, was ich mir von der blumigen Beschreibung der Spielwelt ausgemalt habe.

Für Solo-Spieler gibt es im Grunde gar nichts zu tun, da die Welt wie ausgestorben ist und lediglich 2-3 NPC durch die Straßen cruisen und ein paar Polizeiautos darauf warten, dass ich irgendwo reinfahre oder eine rote Ampel überfahre, damit sie mich mit der Wucht eines Panzers rammen, bis das Auto umkippt und das Spiel beschließt mich respawnen zu lassen. Aber was ist das? – können sogar aus dem Auto aussteigen. Und unser Avatar scheint in seinem früheren Leben mal ein Flummi gewesen zu sein, denn er kann aus dem Stand die dreifache Höhe des Autos überspringen. Wäre nur schön, wenn das was bringen würde, denn das tut es in keiner Weise. Wir können aussteigen und rumlaufen, sogar eine Tankstelle betreten, aber nichts in der Welt machen. Hier frage ich mich wirklich, was man damit vorhatte aber anscheinend nie fertig umgesetzt hat. Ich steige also mal wieder in mein Auto und fahre weiter, bis ich wieder von der Polizei ausgeschaltet werde.

Veilelicht liegt das alles an dem Auto? Ich gehe also zurück ins Menü, suche mir einen schicken Sportwagen aus, pimpe ihn und meinen Charakter und starte einen neuen Versuch, der genauso verläuft wie mein verherziger. Die Anpassungen haben nur optische Veränderungen hervorgerufen, aber keine Auswirkung auf das Fahrverhalten oder die ohnehin kaputte Physik.

Aber „Ding“ da poppt auch schon die letzte Trophäe. Man bekommt jeweils eine wenn man zu einem markanten Punkt in der Welt gefahren ist und da diese so klein ist, hat das noch nicht mal 15 Minuten gedauert. Ich schließe das Spiel und stelle beim Blick auf die Trophäenliste fällt mir noch auf, dass der Titel im PSN komplett in Großbuchstaben geschrieben ist und durch ein Ausrufezeichen ergänzt wurde. Also von „Hajwala“ zu „HAJWALA!“ – Ist das eine Drohnung? – Eindeutig! Macht deswegen am besten einen weiten Bogen um dieses Spiel und wenn ihr es euch dennoch unbedingt mal ansehen wollte greift lieber zur kostenlosen Version auf dem Smartphone. Selbst die paar Euro im Sale waren hierfür zu schade…

NB@24.01.2019

——— Hinweise & Disclaimer: ———

Wenn euch der Beitrag gefallen hat würde ich mich natürlich über eure Likes, Retweets, Abos oder auch Feedback freuen. Gleiches trifft aber auch zu, wenn ich eurer Meinung nach etwas hätte besser machen können. Konstruktive Kritik hilft bekanntlich nur, wenn man sie auch bekommt, also lasst es mich einfach wissen.

Die verwendeten  Bilder und/oder Screenshots wurden, wenn nicht anders angegeben, vom Autor selbst erstellt und dienen zur Unterstützung des Berichtes. Das Copyright an der dargestellten Sache, bzw. dem Spiel bleibt davon selbstverständlich unberührt und verbleibt beim ursprünglichen Rechteinhaber.