Totgesagte leben wohl doch länger, denn es gibt endlich tolle Nachrichten für Telltale’s Reihe um The Walking Dead und die „finale Season“ um die Abenteuer der jungen Clementine, denen von Ereignissen in der echten Welt anscheinend ein sehr zu jähes Ende bereitet werden sollte. Kurz vor dem Erscheinen der zweiten Episode „Suffer the Children“ von „The Walking Dead – Die letzte Staffel“ hatte das Entwicklerstudio hinter den Episodenspielen mit Fokus auf eigene Entscheidungen und Konsequenzen, Telltale Games, das unter anderem für erfolgreiche Reihen, wie „The Wolf among us“, „Game of Thrones“, „Tales from the Boderlands“, „Batman“ oder eben auch „The Walking Dead“ verantwortlich ist auf Grund massiver finanzieller Probleme über 90% der Belegschaft fristlos entlassen und für kurze Zeit mit einer Rumpfcrew von 25-Mann nur noch die letzten vertraglichen Verpflichtungen gegenüber Investoren fertiggestellt. Auch wenn das zu diesem Zeitpunkt so aussah, als ob diese „Verpflichtungen“ auch den Abschluss der finalen Staffel für denen viele, wie ich auch, im Voraus für die kompletten 4 Episoden gezahlt haben, mit einschließt, wurde das schon Tage nach der Hiobsbotschaft entkräftet, denn das komplette Team um „The Walking Dead“ war ebenfalls bereits entlassen worden und die verbleibenden Episoden gehörten definitiv nicht mehr zu den abzuarbeitenden Verpflichtungen und sollten demnach auch nicht mehr veröffentlicht, wenn nicht noch ein Wunder geschehen würde.

In Folge dessen haben auch alle Marktplätze, seien es das PlayStation Network (PSN), der Xbox Live Marketplace oder auch Steam den kompletten Season Pass aus ihren Angeboten entfernt und es war nicht mehr möglich diesen zu kaufen. Wenige Zeit später gab es dann allerdings eine interessante Botschaft der potentiellen Rettung für die Reihe, denn Publisher Skybound um Walking Dead-Vater Robert Kirkman hat angekündigt, dass sein Studio die verbleibenden Episoden mit Hilfe einiger verbleibender Mitarbeiter, die für Telltale an den Episoden gearbeitet hatten, fertigstellen wird, jedoch unklar ist, wann diese veröffentlicht werden können. Einiges ist seitdem an Zeit vergangen und sowohl das ursprünglich von Telltale anvisierte Veröffentlichungsdatum der dritten Episode am 06.11., wie auch schon fast das Datum für die vierte Episode am 18.12. sind vergangen, bzw. bald erreicht, ohne, dass wir großartige Infos bekommen haben, wie es mit dem Abschluss der Reihe weitergehen sollte.

Doch aktuell hat sich Skybound zu Wort gemeldet und einen Releasetermin für die dritte Episode unter dem Titel „Broken Tows“ bekanntgegeben. Die Episode soll mit leichter Verspätung im Januar, und noch konkreter am 15.01. für PS4, Xbox One, PC und Nintendo Switch veröffentlicht und alle Käufer des Season Pass haben darauf ohne Zusatzkosten Zugriff. Hier findet ihr bereits einen Ankündigungstrailer, der auf den baldigen Release einstimmen soll:

Im Zuge dessen soll aber sogar der Verkauf des Season Pass wieder aufgenommen werden und dieser wird potentiellen Käufern mit sofortiger Wirkung wieder zugänglich gemacht. Zwar haben noch nicht alle Marktplätze ihn wieder im Programm gelistet, aber das scheint mit dieser Ankündigung nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Wer sich bis dahin schon Mal einen Überblick über das Spiel machen möchte, kann das zum Beispiel über die kostenlose Demo, die ihr unter anderem hier findet.

Sobald die Episode veröffentlicht wurde, bzw. wenn es neue Infos gibt, erfahrt ihr es selbstverständig umgehend!

NB@11.12.2018