Da alle guten Dinge bekanntlich drei sind und ich noch das dritte unbesprochene DLC für „Shadow of the Tomb Raider“ noch auf ein Review wartet, widme ich mich diesem doch einfach mal, damit ich meine offenen Reviews in Sachen Lara Croft erstmal abgearbeitet habe. Nach „The Forge“, „The Pillar“, „The Nightmare“ und „The Prize of Survival” ist als fünftes DLC von insgesamt 7 geplanten am 05. März “The Serpent’s Heart” (= Das Herz der Schlange) erschienen, das erneut die Abenteuer von Lara fortsetzt…

Erfrischender weise ist dieses Mal nicht die Skull Cave in Patiti der Startpunkt unseres Abenteuers, sondern eine kleine Höhle am Stadtrand, wo wir Hakan, den wir bereits aus der Hauptkampagne kennen, wiedersehen. Dieser war im Rahmen der Hauptstory zum Tode verurteilt, weil er etwas gegen den Kult von Amaru gesagt hatte, wurde von Lara befreit und befindet sich nach eigener Aussage seitdem in seinem Versteck. Er hat allerdings einen Plan mit dem die Rebellion dem übermächtigen Kult einen fatalen Schlag verpassen kann und bittet Lara daher um ihre Hilfe: Zuerst müssen wir uns in einen neuen Bereich des Tempels von Patiti, der gleichzeitig als Hauptquartier des Kults fungiert, hereinschleichen, um Hakan’s Schwager bei der Suche nach einer Karte zu unterstützen. Im Tempel angekommen müssen wir uns in mehreren Räumen mit patrouillierenden Gegnern auseinandersetzen, die wir entweder umschleichen oder lautlos ausschalten können, um nach ein paar Räumen auf Hakan’s Schwager zu treffen und am Ende mit der Karte aus der Festung entkommen können. Die Karte zeigt einen verborgenen Eingang zu einem Grab, das wir zusammen mit Hakan erkunden wollen. Doch leider wird Hakan von feindlichen Soldaten, die ebenfalls die im Grab versteckte Waffe haben wollen, als Geisel genommen und wir sollen die versteckte Waffe beschaffen, um ihn lebendig wieder zu bekommen.

Aber gut, Lara hat ja immerhin bereits einiges an Erfahrung auf eigene Faust die gefährlichsten Gräber zu erkunden und es ist im Grunde sogar erfrischend, dass Eidos Montreal dieses Mal sogar eine Begründung in die Story eingebaut hat, warum Lara allein in das Grab geht. Und das Grab hat sich dieses Mal wirklich gewaschen, denn wir bekommen das bisher anspruchsvollste Grab präsentiert, was dem Spieler einiges abverlangt. Da das Grab fast vollkommen überflutet ist und das Wasser obendrein von Piranha-Schwärmen bevölkert wird benutzen wir ein Floß, um voran zu kommen. Dass es eine Strömung gibt unterstützt uns dabei, denn wir müssen das Floß nicht selbstständig fortbewegen, allerdings das ein oder andere Rätzel zum weiteren Voranschreiten bewältigen. So kommen wir immer wieder an verschlossene Tore, müssen das Floß verlassen, einen oder mehrere Mechanismen betätigen und es dann irgendwie wieder auf das Floß schaffen, bevor es selbstständig weitertreibt. Mit weiterem Fortschritt im unfassbar-umfangreichen Grab treten dann auch noch diverse Fallen auf den Plan, die teilweise mit Timing-basierten Rätzeln gepaart sind und uns vorzeitig in ein feuchtes Grab befördern können. Wer die Gräber aus der Hauptstory mag, wird hiermit seine helle Freude haben, denn allein der Abschnitt im Grab hat fast eine Stunde an Spielzeit gebraucht. Doch auch danach ist die Story noch nicht vorbei, denn als wir zurück zu Hakan und seinen Peinigern kommen hat dessen Schwager bereits eine Befreiungsaktion gestartet, die leider eine Übermacht an feindlichen Soldaten heraufbeschworen hat und es ist an uns zu versuchen die beiden Freunde zu retten. Dabei muss sich Lara durch ein neues Dschungelareal kämpfen, Gegner ausschalten und am Ende sogar eine Sequenz mit einer Hängebrücke meistern, die 1:1 aus „Indiana Jones und der Tempel des Todes“ stammen könnte.

Zwar ist auch dieser DLC auch wieder vor dem Abschluss der Hauptstory angesiedelt, aber da keine bereits gestorbenen Widersacher auftreten ist es weniger auffällig. Interessant wäre hierbei allerdings, ob die neue Mission auch gestartet werden kann, wenn man die Mission in der Hauptstory mit der Befreiung von Hakan noch gar nicht abgeschlossen hat, was ich leider nicht mehr überprüfen kann, da ich keinen Spielstand habe, der vor diesem Punkt in der Story war. Mich würde es aber nicht wundern, wenn auch hier vom Spiel beide Ereignisse unabhängig voneinander gewertet werden und man so ein neues Logikloch aufmachen könnte…

Aber nichts desto trotz muss ich sagen, dass mit diesem DLC wirklich auch mal der Umfang stimmt und man für seine 5€, die das DLC für nicht Season Pass-Inhaber kostet, wirklich einen Mehrwert hat, denn zusätzlich zum Content an Story und Grab bekommen wir auch zwei neue Outfits und zwei neue Bögen, wovon der zweite, den wir durch den Abschluss des DLCs freischalten, der bisher stärkste Bogen im ganzen Spiel ist, der uns besonders auf höheren Schwierigkeitsgraden hilfreich sein kann…

NB@18.03.2019

——————————————————————–

Disclaimer: Die verwendeten Screenshots wurden, wenn nicht anders angegeben, vom Autor selbst erstellt und dienen zur Unterstützung des Berichtes. Das Copyright am dargestellten Spiel bleibt davon selbstverständlich unberührt und verbleibt beim ursprünglichen Rechteinhaber.